+49 40 608 12 460 (Development)
+49 175 5611694 (Kommunikation)

Botanischer Garten Hamburg

Der Botanische Garten der Uni Hamburg „Loki Schmidt“

Es gibt viele Möglichkeiten sich über den Pflanzenbestand im Botanischen Garten zu informieren. In diesem Fenster kann sich der Interessierte über die Systematik (Taxonomie) annähern. Nach Wahl der Pflanzenfamilie kommt er auf eine Übersicht, in der alle Gattungen und Arten aufgelistet sind. Nach Auswahl kommt er auf eine Detailseite. Dort gibt es nicht nur alle Informationen zur Pflanze, sondern auch die Standorte im Garten. Aus dem Wikipedia-Datenbestand werden alle Bilder zu Pflanze geholt. Die Namen der Pflanze in ca. 20 Sprachen wird ebenfalls angezeigt. In einer Galerieansicht können alle Photos auch gezoomt werden. Ein weitere Zugang ist die Volltextsuche im Pflanzenbestand. Aus der Detailansicht kann man sofort zur Kartenübersicht schwenken, die dann gleich den Standort auf der Karte anzeigt.

Mitarbeiter und Studenten der Universität Hamburg können weitere Funktionen aufrufen. Berechtigte können beispielsweise neue Datensätze anlegen und modifizieren. Für das Einloggen kann wahlweise die CampusNet-Kennung (STiNE) oder die sogenannte Fakultätskennung (WLAN, Mail, Netstorage) nutzen.

Für anonyme Besucher ist der Mensaspeiseplan des Studierendenwerkes eingebunden.

 

In dem Bestimmungbereich lassen sich die 411 Pflanzenfamilien anhand von knapp 200 Fragen eingrenzen. Dieses Werkzeug ist moderne Antwort auf den klassischen Schmeil-Fitschen, den jeder Botaniker kennt.

Die Fragen kommen aus den Bereichen: Wuchsform, Behaarung, Blätter, Blüten, Blütenstände, Frucht und Vorkommen. Durch Auswahl der Eigenschaften werden sofort die gefilterten Familien und ihre Anzahl angezeigt.

Der Fragenkatolog legt in deutscher, englischer und  russischer Sprache vor.

 

 

In der Übersichtskarte sind alle Areale verzeichnet. Der Auswähler wird bei Aktivierung auf Bildschirmbreite vergrößert.

Dieses Fenster kann direkt angewählt werden und wird aufgerufen, wenn man in der Einzeldarstellung einer Pflanze die Startorte selektiert.

Befindet sich der Smartphonenutzer in Klein Flottbeck und „betritt“ einen Bereich, wird er optional mit einem Popup-Fenster begrüßt. Ein Klick auf die Areale zeigt alle Pflanzen des des Bereichs in einem weiteren Fenster an.

Der Botanische Garten führt regelmäßig Veranstaltungen durch, die hier aufgelistet werden. Aus der Veranstaltungsseite heraus lässt sich der Termin lokal im Kalender des Smartphones speichern und per Twitter oder Facebook in die Welt tragen.

Panoramio ist ein Bilderdienst von Google. In diesem Fenster werden alle Panoramiobilder des Botanischen Gartens auf einer Karte angezeigt. Durch Klick auf den Marker öffnet sich ein neues Fenster, in dem man das Photo zoombar im Vollschirmmodus betrachten kann. Mit diesem Werkzeug lassen sich alle Bilder der Welt anzeigen.

Die App entstand im Rahmen einer Tätigkeit im Universitätskolleg am MIN-Dekanat der Universität Hamburg und ist gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.